Kerstin Gier

National und international gefeierte Bestsellerautorin

Kerstin Gier, Jahrgang 1966, studierte Kommunikationspsychologie und Pädagogik. 1995 veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Männer und andere Katastrophen“, der für das ZDF mit Heike Makkatsch in der Hauptrolle verfilmt wurde. In der Folge avancierte Gier zu einer der bekanntesten deutschen Autorinnen; ihre „Müttermafia“-Romane wurden Kult. 2009 erschien dann mit „Rubinrot“ ihr erster Roman für eine jüngere Leserschaft. Die inzwischen ebenfalls verfilmte Edelsteintrilogie stand Monate unter den Top-Ten der SPIEGEL-Bestsellerliste, ihr jüngstes Werk „Silber“ schaffte es auf Platz 1. Giers Bücher wurden bislang in insgesamt 26 Länder verkauft. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Bergisch Gladbach.

Bibliographie >

(Belletristik und Sachbuch)

2012
Das Mütter-Mafia Buch: Die Kunst den Alltag zu feiern
Lübbe Verlag

Der Mütter-Mafia Kalender
Lübbe Verlag

2011
Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
Lübbe Verlag

Die Mütter-Mafia und Friends: Das Imperium schlägt zurück (hg.)
Lübbe Verlag

2009
In Wahrheit wird viel mehr gelogen

Lübbe Verlag

2008
Gegensätze ziehen sich aus

Lübbe Verlag

2007
Für jede Lösung ein Problem
Lübbe Verlag

2006
Die Patin

Lübbe Verlag

Die Laufmasche / Die Braut sagt leider nein
Lübbe Verlag (Sammelausgabe)

2005
Die Mütter-Mafia
Lübbe Verlag

2004
Ein unmoralisches Sonderangebot
Lübbe Verlag

2002
Lügen, die von Herzen kommen
Lübbe Verlag

2000
Ehebrecher und andere Unschuldslämmer
Lübbe Verlag

1997
Die Braut sagt leider nein
Lübbe Verlag

1996
Männer und andere Katastrophen
Lübbe Verlag

« zur Autorenübersicht
  • © Ricarda Ohligschläger
  • Klicken, um Bild zu vergrössern
  • Klicken, um Bild zu vergrössern
  • Klicken, um Bild zu vergrössern
Weitere Informationen: